Christliche Spiritualitätam Havelberger Dom

Schöpfungsbewahrung

Wenn ich mit offenen Augen betrachte, was du, mein Gott geschaffen hast, besitze ich hier schon den Himmel. Ruhig sammele ich im Schoß Rosen und Lilien und alles Grün, während ich deine Werke preise. Dir schreibe ich meine Werke zu. Freude entspringt der Traurigkeit und Freude macht glücklich

.

 

 

Hildegard von Bingen

Die Schöpfung bewahren – die Schöpfungszeit vom 1.September bis zum 4. Oktober

Zur Eröffnung der Schöpfungszeit findet am ersten Freitag im September bundesweit ein ökumenischer Tag des Gebetes für die Bewahrung der Schöpfung statt. Im Mittelpunkt des Tages stand 2016 Hildegard von Bingen (um 1098-1175), Prophetin und Mystikern. In diesem Jahr lautet das Motto: “ So weit Himmel und Erde ist“ (Psalm 148, 13);  in Lübeck findet unter diesem Motto ein zentraler Festgottesdienst am 1.9.17 statt.

Die Schöpfungszeit wurde von der dritten ökumenischen Versammlung der Kirchen ausgerufen, die 2007 im rumänischen Sibiu stattfand. Die Versammlung empfahl ihren Mitgliedern, den Zeitraum zwischen dem 1.September und dem 4.Oktober dem Gebet für den Schutz der Schöpfung und der Förderung eines nachhaltigen Lebensstils zu widmen, um sich auf ihre Verantwortung für Gottes Schöpfung zu besinnen. Die Initiative dazu ging von Seiten der Orthodoxie aus. Der 1. September gilt in den orthodoxen Kirchen als der Tag der Schöpfung und erster Tag des Kirchenjahres. Der 4. Oktober ist der Gedenktag des Franz von Assisi, der von vielen Christen als „Umwelt-Heiliger“ verehrt wird.

Die Verantwortung für die Schöpfung ist eine wichtige Aufgabe für die christliche Kirche. Die Arbeitsgemeinschaft Christliche Kirchen in Deutschland ACK lädt deshalb  seit 2010 alle Mitgliedskirchen ein, eine Schöpfungszeit und einen „Tag der Schöpfung“ zu feiern. Bei der inhaltlichen und auch bei der praktischen Umsetzung sollen drei Aspekte im Mittelpunkt stehen:die Umkehr wegen des menschlichen Vergehens an der Schöpfung, der Lobpreis des Schöpfers und das Einüben konkreter Schritte (`Schule des Mitleidens`)“ 

In dieser Zeit wird das Thema „Bewahrung der Schöpfung“ in einigen Veranstaltungen aufgegriffen.